Browsing: Theater Kiel

Thomas Manns Jahrhundertroman Buddenbrooks ist mit seinen Schauplätzen in und um Lübeck mit der Region fest verwoben. Umso mehr überrascht es, dass nun das Theater Kiel den Stoff mit einem Auftragswerk in die Landeshauptstadt holt – als Oper. Kann man dieses Werk überhaupt vertonen? Und was hat es in der heutigen Zeit noch für eine Aussagekraft?

Lazarus – ein bewegendes Musical, das die Zuschauer zum Lachen, Weinen und Träumen einlädt. Wir begleiten das Alien Newton bei dem Versuch zurück zu seinem Heimatplaneten zu kommen und werden dabei Zeuge von einem Kampf zwischen Hoffnung und Seelenschmerz. Doch am Ende bleibt immer die Frage von Realität oder Illusion.

Das Theater Kiel und die ASten der öffentlichen Hochschulen haben das Kulturticket vorgestellt. Studierende können für einen kleinen Beitrag flexibel Veranstaltungen des Theaters besuchen und somit die vielfältige Kultur in Kiel entdecken. Das Projekt zielt darauf ab, Studierende für Kulturveranstaltungen zu begeistern und ihnen eine kostengünstige Möglichkeit zu bieten, das Theaterangebot zu nutzen.

Das Theater Kiel will nach zwei Jahren Coronamaßnahmen seine Zuschauer zurückgewinnen. Dafür wartet die neue Spielzeit nicht nur mit einem vielseitigen Programm, es soll auch verstärkt ein Zusatzprogramm um die Vorstellungen herum etabliert werden. Worum geht’s da genau? Denise von Schön-Angerer, Theaterpädagogin des Theaters Kiel, erklärt es uns und nennt persönliche Highlights aus dem Programm.

Singende Teekannen, ein grimmiges Biest und eine Prinzessin in einem strahlend gelben Kleid – wenn von dem Märchen Die Schöne und das Biest die Rede ist, haben viele zunächst das Bild des Disney-Klassikers im Kopf. Anders der Ballettdirektor Yaroslav Ivanenko: Für ihn bietet sein neues Handlungsballett die Möglichkeit, nach seinen letzten sehr dramatischen Stücken nun einen etwas optimistischeren Stoff auf die Bühne zu bringen.

Im Rahmen des schleswig-holsteinischen Modellprojekts kann das Theater Kiel nach langem Warten nun endlich wieder seinen Vorhang heben. Im Ballett könnt ihr euch über die Premieren „Herzensstücke“ und „Stepping Forward #Junge Choreograf*innen“ freuen.

Trotz Corona bietet der Frühling abwechslungsreiche Veranstaltungen im Kulturbereich sowohl aktiv in Präsenz durch Terminvergabe oder zum Zuhause-bleiben. Wir verraten euch, was ihr diesen April nicht verpassen dürft!

Dieses Mal stellt sich Vigdis Unsgård den Fragen der ALBRECHT-Reihe „Zwölf Fragen an…“ und lässt uns die lyrische Sopranistin einmal von ihrer persönlichen Seite kennenlernen

Wer kennt sie nicht, die Geschichte vom jungen Mädchen, das von ihrer Stiefmutter zur Hausmagd degradiert wurde und der Gemeinheiten ihrer Stiefschwestern ausgesetzt ist. Einziger Lichtblick: Die gute Fee, der Ball und der Prinz, der sie mithilfe des verlorenen Schuhs befreit. Das Kieler Ballettensemble versetzt dem bekannten Märchen einen neuen Glanz und lässt die Geschichte in der Zirkusmanege spielen.

Die Rocky Horror Show, die bereits seit ihrer Uraufführung 1973 gängige Geschlechterrollen über den Haufen wirft, hat in den vergangenen 40 Jahren einen Kult-Status sondergleichen erreicht. Mit seiner Inszenierung des Bühnenstoffs holt Regisseur Ingo Putz das wohl berühmteste Rockmusical zurück nach Kiel.

Obwohl es noch ein paar Wochen hin sind bis Weihnachten, ist das Fest der Liebe doch schon omnipräsent. Warum dann nicht auch einfach schon ein Weihnachtsmärchen auf die Theaterbühne bringen?