Browsing: Ausstellung

Einige sehen es auf ihrem täglichen Weg zur Uni, andere gingen dort womöglich noch selbst zur Schule. Das 14-stöckige Hochhaus am Schützenpark beherbergte damals viele Schüler*innen des Regionalen Berufsbildungszentrum (RBZ) und steht heute als ‚Lost Place’ leer. Bevor es in der zweiten Jahreshälfte 2025 gesprengt werden soll, haben sich die Studierenden des Kunsthistorischen Instituts und weitere Künstler*innen nochmal ins Gebäude gewagt. Die von ihnen aufgenommenen Fotos werden ab dem 18. Juni 2024 im Kunstraum B zu sehen sein. Eine letzte Hommage an die urban Legend des ehemaligen RBZ-Hochhauses.

Im April fand in Kiel die Ausstellung “Was hattest du an?” statt. Von Emely Egerland und René Unger ins Leben gerufen, soll sie Aufmerksamkeit auf den öffentlichen Diskurs lenken, in dem Frauen oft die Schuld an der Tat gegeben wird. Wir haben mit den beiden über die Ausstellung und auch darüber gesprochen, wie sie diesen Diskurs inzwischen wahrnehmen.

Trotz Corona bietet der Frühling abwechslungsreiche Veranstaltungen im Kulturbereich sowohl aktiv in Präsenz durch Terminvergabe oder zum Zuhause-bleiben. Wir verraten euch, was ihr diesen April nicht verpassen dürft!

Studienalltag ade: Dieses Mal mussten keine narrativen, rhetorischen oder gattungstheoretischen Analysen angefertigt werden. Stattdessen haben sich zehn Studierende des Masterstudiengangs „Gegenwartsliteratur und Literaturvermittlung“ auf Spurensuche begeben: Zeitungen aus dem 19. Jahrhundert, unveröffentlichte Briefe, wertvolle Frühausgaben und persönliche Dokumente. Das Ergebnis? Eine Ausstellung über die norddeutschen Dichter Klaus Groth (1819-1899) und Friedrich Hebbel (1813-1863), die ab dem 18. April besucht werden kann.

Mit den Fragen, inwieweit Kunst die Gestaltung von Klinikräume und die Genesung der Patienten*innen positiv beeinflussen kann, haben sich Studierende der Muthesius Kunsthochschule anlässlich eines Wettbewerbs für Kunst und Gestaltung der neuen Klinikgebäude des UKSHs in Kiel und Lübeck auseinandergesetzt.

Nach einem Jahr voller Jubiläen an der Christian-Albrechts-Universität gab es zum Jahresende ein weiteres zu begehen: Am 9. Dezember wurde die Kieler Antikensammlung 175 Jahre alt.